Skip to content
Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Philosophia Verlag GmbH

Startseite arrow Philosophia Analytica arrow Logik und Semiotik in der Philosophie von Leibniz
Info: Ihr Browser akzeptiert sog. Cookies nicht. Diese sind zum Speichern von Titeln in Ihrem Warenkorb notwendig. Bitte erlauben Sie Cookies, so dass Sie auch Bestellungen auf dieser Seite ausführen können.


 


Hans Burkhardt

Logik und Semiotik in der Philosophie von Leibniz


ISBN: 3-88405-001-X

Preis: €98.00 (inkl. 7 % MwSt.)


Serie: Analytica
Munich: 1980, 488 pp., index, bibliography, library binding
ISBN 3-88405-001-X

In diesem Buch wird erstmals der Leibnizschen ‘Janusköpfigkeit‘ Rechnung getragen, d. h. es wird versucht, das Leibnizsche Denken von zwei Seiten zu sehen und darzustellen. Seine philosophische Herkunft aus der Scholastik, wie seine Bedeutung für die gegenwärtige Logik und Philosophie werden gewürdigt und ausführlich dargestellt.
Leibniz ist ein Vertreter des protestantischen Aristotelismus. Seine Bildung war scholastisch, seine Terminologie ist scholastisch. Er hat als erster logische Kalküle entwickelt und wurde außerdem durch seine Theorie der möglichen Welten zum Vorläufer der sog. possible world Semantik für die Modallogik. Auch die deontische Modallogik findet sich bei ihm zum ersten Mal, Originell ist seine Wahrscheinlichkeitstheorie, die den Zusammenhang mit der Logik noch nicht verloren hatte.
Die Leibnizschen Leistungen in Logik und Semiotik wurden erst aufgrund der Entwicklung der mathematischen Logik durch Boole und Frege verstanden. Eine Interpretation seine Logik und Semiotik setzt deshalb die Kenntnis verschie¬dener Zweige der gegenwärtigen mathematischen Logik voraus, deren Vorläufer er war,
Leibniz war ebenso ein origineller Linguist. Es finden sich bei ihm eine Reihe von rationalgrammatischen Analysen und Theorien, die noch wenig beachtet wurden.
Im Einzelnen werden in diesem Buch analysiert: die Syllogistik, die rationale Grammatik, die characteristica universalis, die Kombinatorik, die Entwicklung der Kalküle, das Verhältnis von Algebra und Logik, die Geometrie, die ontische und deontische Modallogik, die Beziehung von Logik und Wahr¬scheinlichkeit, das Verhältnis von Ontologie, Logik und Semiotik.
Interessenten: Logiker, Philosophen, Philosophiehistoriker, Linguisten, Wissenschaftshistoriker




 





Neuerscheinungen

Cosmetics and Makeup
Cosmetics and Makeup
€9.80
Bestellen

The Virtue Analysis of Inner Beauty: Inner Beauty as Moral, Eudaimonistic, or Relational Virtueness
The Virtue Analysis of Inner Beauty: Inner Beauty as Moral, Eudaimonistic, or Relational Virtueness
€14.80
Bestellen

The Beauty of Landscape
The Beauty of Landscape
€9.80
Bestellen

Aesthetic Experience and the Experience of Poetry
Aesthetic Experience and the Experience of Poetry
€14.80
Bestellen

An Aesthetics of Insight
An Aesthetics of Insight
€14.80
Bestellen

The Case Against Beauty
The Case Against Beauty
€14.80
Bestellen

The Beauty of Doing: Remarks on the Appreciation of Conceptual Art
The Beauty of Doing: Remarks on the Appreciation of Conceptual Art
€14.80
Bestellen

The Value of Art: On Meaning and Aesthetic Experience in Difficult Modern Art
The Value of  Art: On Meaning and Aesthetic Experience in Difficult Modern Art
€9.80
Bestellen

Art, Beauty, and Criticism
Art, Beauty, and Criticism
€9.80
Bestellen

Beauty and Bell’s Aesthetic Emotion
Beauty and Bell’s Aesthetic Emotion
€14.80
Bestellen