Skip to content
Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Philosophia Verlag GmbH

Startseite arrow Verlag
Verlag
PD. Dr. Dr. Christina Schneider  

2016 Der Philosophia Verlag wird fünfzig! 

Dies ist erfreulich und – was die deutsche Tradition anbelangt – auch etwas verwunderlich. Der Verlag wendet sich in seinen Publikationen an ein philosophisches Fachpublikum, das seine Profession als theoretische und wissenschaftliche Unternehmung versteht. Alle von Philosophia verlegten Werke spiegeln diese Grundhaltung.

Die Philosophia Verlag GmbH  wurde am 13.06.1966  mit Sitz in Düsseldorf gegründet von den Gesellschaftern Lutz Geldsetzer und  Wilhelm Schütte.
Seine heutige Gestalt und Ausrichtung erhielt der Verlag jedoch nachdem er zum 30.06.1980 von  Ulrich Staudinger,  bis 1996 auch Verleger des Franz Schneekluth Verlages in München, erworben wurde.

Mit Übernahme durch Ulrich Staudinger wurde der Verlagssitz nach München verlegt und das Programm neu ausgerichtet. Spiritus Rector  wurde Prof. Dr. Dr. Hans Burkhardt, Freund des  Verlegers aus Jugendjahren. Er war 35 Jahre Programmgestalter und Herausgeber wesentlicher Reihen des Verlages bis zu seinem Tod 2015. Hans Burkhardt verdankt der Verlag nicht nur seine theoretische sondern auch seine inhaltliche Ausrichtung, die er im Kern bis heute beibehalten hat: die große metaphysische und ontologische Tradition der abendländischen Philosophie. Das Signet des Verlages - die arbor  porphyrin – spiegelt dies wider. In historischer Hinsicht sind die Übersetzungen mittelalterlicher und früh-neuzeitlicher Texte aus dem Lateinischen zu nennen – veröffentlicht in der Reihe ANALYTICA LIBER CONVERSUS. In systematischer Hinsicht, und dies ist bei weitem der Schwerpunkt des Verlagsprogramms, sind es Monographien zu diesem großen und vielfältigen Themenkreis. Hier zeigt sich, dass der thematische Schwerpunkt weit interpretiert wird, auch und gerade in zeitlicher Hinsicht. So waren von Anfang an die Themen Logik, Wissenschaftsphilosophie, Sprachphilosophie sowie Autoren, die der angelsächsisch-analytischen Tradition nahe stehen, bei Philosophia vertreten. 

Im Jahr 1980 war eine derartige programmatische Ausrichtung durchaus bemerkenswert. Metaphysik und Ontologie hatten keine gute Presse: Für die angelsächsisch-analytische Tradition war Metaphysik sinnlos und für die Kantische nur in reduzierter Form möglich. Dies hat sich, was die angelsächsisch-analytischen Tradition anbelangt, im Laufe der Zeit geändert – was auch die Veröffentlichungen des Philosophia Verlags bezeugen. Auch ein Verlagsprogramm, das dezidiert einen wissenschaftlichen Zugang zur Philosophie pflegt, konnte im deutschsprachigen Raum mit Skepsis rechnen.  So ist es dem Mut des Verlegers zu verdanken, dass Philosophia  diese Tradition sowohl was den thematischen Schwerpunkt als auch, ganz besonders, was die theoretische und wissenschaftliche Einstellung zur Philosophie anbelangt,  aufgreifen und somit Lesern und Autoren, die diese Auffassung von Philosophie teilen, ein Diskursforum bieten konnte und bietet.  In diesem Zusammenhang ist, pars pro toto, die 2010 ins Leben gerufene Reihe BASIC PHILOSOPHICAL CONCEPTS zu nennen.

Es war und ist das programmatische Anliegen des Verlages, dieser Ausrichtung und Aufgabe treu zu bleiben, ohne sich dabei zeitabgewandte Fesseln anzulegen. Dies bezeugt nicht zuletzt die 2010 als Internet-Edition des Philosophia Verlages initiierte REIHE PHILOSOPHIA CONTRIBUTIONS TO PHILOSOPHY. Seit dem Jahre 2010 sind auch alle Neuerscheinungen parallel zur Printausgabe als E-Book in der Reihe PHILOSOPHIA E-BOOK SHOP lieferbar.

Heute umfasst der Philosophia  Verlag  acht Reihen, deren Veröffentlichungssprachen Deutsch und  Englisch sind. Diese Strukturierung ist der Vielfältigkeit des Themengebietes geschuldet, die  es erforderlich macht, die Programmgestaltung nach außen transparent zu gestalten. Die umfangreichste und wohl auch wichtigste Reihe ist sicher die Reihe ANALYTICA,  deren erste Veröffentlichung auf das Jahr 1980 zurückgeht. Ihr zur Seite gestellt ist die Reihe PHILOSOPHIA INTRODUCTIONES, deren Beiträge nicht nur umfassende Einblicke in Themen der Gebiete Logik, Ontologie, Sprachphilosophie und Wissenschaftsphilosophie geben, sondern auch Veröffentlichungen prägnanter und origineller  philosophischer Positionen umfasst. In Planung ist zudem eine Reihe PHILOSOPHIA THEOLOGICA (mit einem ersten Band 2019 begonnen), die  den Themenkreis der philosophischen Theologie aufgreifen will.

Die das Gesicht des Verlages prägende Ausstattung mit der Fondfarbe schwarz  und der markant-farbigen Graphik wurde von Günter Hugo Magnus grundgelegt und von ihm bis zu seinem frühem Tod  betreut. Hierdurch erhielt Philosophia auch sein ästhetisches Alleinstellungsmerkmal, das bis heute  gepflegt wird.

Auch im fünfzigsten Jahr seines Bestehens sieht sich Philosophia als ein hoch-spezialisierter Verlag, dessen Augenmerk auf die Thematik seines Programms gerichtet ist und der sich die Freiheit nimmt, sich nicht unter Produktionszwang zu setzen.  Leser und Autoren danken es ihm. Ad multos annos!

Neuerscheinungen

Cosmetics and Makeup
Cosmetics and Makeup
€9.80
Bestellen

The Virtue Analysis of Inner Beauty: Inner Beauty as Moral, Eudaimonistic, or Relational Virtueness
The Virtue Analysis of Inner Beauty: Inner Beauty as Moral, Eudaimonistic, or Relational Virtueness
€14.80
Bestellen

The Beauty of Landscape
The Beauty of Landscape
€9.80
Bestellen

Aesthetic Experience and the Experience of Poetry
Aesthetic Experience and the Experience of Poetry
€14.80
Bestellen

An Aesthetics of Insight
An Aesthetics of Insight
€14.80
Bestellen

The Case Against Beauty
The Case Against Beauty
€14.80
Bestellen

The Beauty of Doing: Remarks on the Appreciation of Conceptual Art
The Beauty of Doing: Remarks on the Appreciation of Conceptual Art
€14.80
Bestellen

The Value of Art: On Meaning and Aesthetic Experience in Difficult Modern Art
The Value of  Art: On Meaning and Aesthetic Experience in Difficult Modern Art
€9.80
Bestellen

Art, Beauty, and Criticism
Art, Beauty, and Criticism
€9.80
Bestellen

Beauty and Bell’s Aesthetic Emotion
Beauty and Bell’s Aesthetic Emotion
€14.80
Bestellen